Zurück zur Übersicht

Bilder – Ein wichtiger Faktor in der Suchmaschinenoptimierung

21 Okt. 2011 von Mona Gruber
Allgemein
Beitragsbilder sind auch seo-relevant

(Lesedauer: ca. 2:30 Minuten)

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, so drückt ein altes Sprichwort die Wichtigkeit und Notwendigkeit von erklärenden Bildern aus. Überall gibt es Bilder und Visualisierungen, die uns erklären, wie etwas  funktioniert,  oder uns eine Übersicht bieten, wie etwas aussehen soll. Bilder und Grafiken sind nicht nur für Benutzer eine große Hilfe, um auf den ersten Blick zu wissen, um was es geht. Auch Google crawlt  nach den Bildern einer Website und nimmt diese je nach Relevanz für die Benutzer in das Ranking der Seite mit hinein. Google kann sich aber nicht wie ein Mensch das Bild anschauen und erkennen, um was es in der Grafik geht, darum muss Google erklärt werden, was auf der Grafik zu sehen ist. Dies geschieht mittels des Dateinamens, des Titels und des Alt-Textes. Deshalb ist es äußerst wichtig, die richtigen und erklärenden Keywords in den grafikbeschreibenden Texten zu verwenden.

Man unterteilt die Suchmaschinenoptimierung in zwei Hauptbereiche, den Onpage-Bereich und den Offpage-Bereich, so gibt es auch bei der Optimierung für Bilder in beiden Bereichen verschiedene Möglichkeiten.

Wertung der Bilddatei:

Der Name einer Bilddatei ist die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Optimierung und sollte das Bild beschreiben und aus mindestens einem und maximal vier Keywords bestehen und mit einem Bindestrich getrennt werden, z.B. (Keyword1-Keyword2.jpg).
Es sollten keine Umlaute wie („ü,ä oder ö“) vorkommen bzw. sollten sie wie folgt umgeschrieben werden : („ue,ae,oe“).

Auch der Dateipfad, von dem die Grafik geladen wird, sollte in zwei Möglichkeiten wie folgt für Google gestaltet werden:

1.       www.domain/ image/keyword1-keyword2.jpg

2.       www.domain/baeume/image/lindenbaum.jpg

Das Bilddateiformat „jpg“ hat sich als bestrankendes Format bei Google etabliert und sollte idealerweise mit einer Qualität von 60-80% komprimiert werden. Das Format der Grafiken sollte mindestens 320×320 Pixel und maximal 1280×720 Pixel betragen, denn kleinere Bilder bekommen ein schlechteres Ranking und größere Bilder können bei Google nur mit der Option „Große Bilder anzeigen“ gefunden werden.

Onpage kann ein Bild für Suchmaschinen wie folgt optimiert werden:

Bild-Titel: ist eine stärkere Form von umgebendem Text, er kann die Relevanz eines Keywords deutlich verbessern. Der Titel ist in Webbrowsern auch die Beschreibung im hover und Ersatz für eine Bildunterschrift.

Alt-Text:  soll beschreiben, was auf dem Bild zu sehen ist, und ist für Google einer der wichtigsten Faktoren für das Ranking. Sollte aus irgendwelchen Gründen das Bild nicht darstellbar sein, so erscheint immer dieser bilderklärende Alt-Text. Dies ist auch eine Voraussetzung  für eine barrierefreie-Website, die auch sehbehinderten Menschen die Möglichkeit bietet, Informationen über diese Bilder zu erhalten.

Der umgebende Text des Bildes: spielt für Google auch eine Rolle, es werden die sich unmittelbar in der Nähe des Bildes befindenden Texte nach relevanten Keywords in das Ranking des Bildes mit einbezogen. Generell ist zu beachten, dass der auf der Seite stehende Inhalt  auch mit den Informationen, die das Bild preisgibt, übereinstimmt.

Offpage sollten folgende Optimierungsmaßnahmen Erfolg ernten:

Durch eine interne Verlinkung der Bilder, z.B. Sitemap oder Bilderarchiv, können Bilder schneller und leichter von Google gefunden werden.

Eine externe Verlinkung des Bildes zu Keyword-relevanten Seiten wird auch zu einem positiveren Ranking des Bildes führen.

Eine Mehrfachnutzung eines Bildes lässt Google erahnen, dass die Grafik einen hohen Stellenwert hat, Google wird auch hierdurch das Bild besser ranken. (Die Mehrfachnutzung sollte nur auf der gleichen Domain Verwendung finden.)

Über den Autor

Mona Gruber

Mona Gruber schreibt nicht erst, seitdem sie Germanistik studierte und sich ihr Studentenleben als freiberufliche Autorin finanzierte. Mit fundierten Erfahrungen als Texterin und Social Media Managerin baut sie ihren Erfahrungsschatz dank der unterschiedlichen Kunden von seosupport täglich weiter aus.

Diesen Artikel kommentieren


Passende Artikel zum Thema