Zurück zur Übersicht

„Wir sind immer bestrebt, benutzerfreundliche und zeitgemäße Designs zu entwickeln“

4 Jun. 2019 von Marko Glaser

Dennis Lai ist Experte für Webdesign, Contenterstellung & Suchmaschinenoptimierung. Mit der erfolgreichen Web-Agentur Drela GmbH erstellen er und sein Team Webseiten für Privatkunden und Unternehmen. Mit seosupport unterhielt sich Dennis Lai darüber, wie ein gutes Webdesign aus SEO-Sicht aussieht und was drela.de so erfolgreich macht.

Die Drela GmbH gehört seit über 10 Jahren zu den bekanntesten SEO & Webdesign-Agenturen in Frankfurt am Main. Wie können Sie Ihren langfristigen Erfolg trotz der hohen Wettbewerbsdichte im Rhein-Main-Gebiet erklären?

Dennis Lai: Wir pflegen ein sehr freundliches und persönliches Verhältnis zu unseren Kunden, was sicher vieles erleichtert. Zudem haben wir – verglichen mit anderen Agenturen, die auf einem ähnlichen Qualitätsniveau arbeiten wie wir – ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Ein weiterer Aspekt ist sicher auch, dass wir viele Leistungen aus einer Hand anbieten, die bei der Webseiten-Neugestaltung eine Rolle spielen. Darunter fällt zum Beispiel Logodesign, Texterstellung und Suchmaschinenoptimierung. Und nicht zuletzt schätzen die Kunden Verbindlichkeit und Zuverlässigkeit – eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber heutzutage viel zu selten zu finden.

Sie erwähnen Kooperationen als einen wichtigen Faktor für eine professionelle Webdesign-Agentur. Worauf achten Sie bei der Partnerauswahl für Ihr Unternehmen?

Dennis Lai: Auf die gleichen Eigenschaften, die wir uns auch zuschreiben: Seriosität, solide Ausführungsqualität und absolute Verbindlichkeit.

Lassen Sie uns über Trends im Webdesign (visuell, funktional, strukturell) sprechen – ihr Sinn und Zweck?

Dennis Lai: Design-Trends kommen und gehen, und man muss ja nicht gleich auf jeden Zug aufspringen. Technische Trends, die sich von „Nice to have“ Features zu Standards, wie das Responsive Webdesign für mobile Endgeräte, entwickeln, darf man natürlich nicht ignorieren – sonst steht man als Webseitenbetreiber schnell auf dem Abstellgleis. Wir sind immer bestrebt, zeitgemäße und benutzerfreundliche Designs zu entwickeln, die sich am aktuellen Stand der Technik bewegen und den Webseiten optisch eine individuelle Note verleihen. Das ist uns in der Vergangenheit offensichtlich ganz gut gelungen ist – so zumindest das Feedback unserer Kunden.

Wie hat das Phänomen „Webdesign“ sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt?

Dennis Lai: Hier komplett auszuholen, wäre sicher ein wenig zeitaufwendiger, als dieses Interview es zulässt. Als wichtige Veränderungen kann man sicher einige Dinge nennen: Homepage Baukästen, Template-Verwendung, Content Management Systeme als bevorzugte Basis für Webseiten, die Einstellung von Flash, was früher sehr häufig genutzt wurde, dann aber mehr und mehr von HTML5 / CSS3 abgelöst wurde. Zudem sicher, wie bereits erwähnt, der Wandel hin zum mobilen Internet durch die breite Nutzung und Akzeptanz von Smartphones und Tablets.

Was sollte man bei SEO aus der Sicht eines professionellen Webdesigners beachten?

Dennis Lai: Zunächst einmal muss man neben der Erfahrung aus verschiedenen Webprojekten ein breites Wissen aufbauen, immer am Ball bleiben und sich weiterbilden. Im Tagesgeschäft ist das eine echte Herausforderung. Die Umsetzung der SEO-Maßnahmen erfordert eine Portion gesunden Menschenverstand mit einer handwerklich sauberen Umsetzung im technischen und im Onpage-Bereich. Auch Rankingfaktoren, die zunehmend eine größere Rolle spielen wie Content-Qualität, Pagespeed, Trust sowie Usability, sollten einer guten Webdesign-Agentur nicht fremd sein. Zudem ist bei der Flut an Input über verschiedene Kanäle auch wichtig zu entscheiden, welche Informationen relevant sind und welche nicht. Am Ende weiß niemand zu 100% genau, wie der Google Algorithmus funktioniert, und es ist immer ein wenig auch Geduld gefragt.

Sie designen Websites sowohl für kleine und mittelständische Unternehmen und auch für Start-ups. Worauf sollten die Jungunternehmen bei Webdesign strategisch achten, die noch keine Historie haben und deren Produkte möglicherweise nicht voll und ganz im Markt aufgegangen sind?

Dennis Lai: Produktberatung können wir als Webdesigner natürlich nicht leisten. Wenn ein Produkt noch nicht im Markt angekommen ist, kann das daran liegen, dass es entweder keine Nachfrage gibt oder die Zielkunden (noch) nicht erschlossen worden sind. Bei letzterem können SEO oder Webdesign-Agenturen dann helfen, indem über Onlinemarketing-Maßnahmen relevanter Besucherverkehr und potentielle Kunden auf die Webseite geführt werden.

Was würden Sie auf Ihrer eigenen Website noch verbessern?

Dennis Lai: Da gibt es eine Menge, dass man immer weiter verbessern kann. Wir planen einen Relaunch im nächsten Jahr. Mehr verraten wir noch nicht, schaut einfach Mitte 2020 auf www.drela.de vorbei.

Über den Autor

Marko Glaser

Marko Glaser arbeitete nach seinem Studium zunächst als PR-Manager. Heute berät er Unternehmen als Experte für Suchmaschinenoptimierung und E-Business mit Schwerpunkt E-Commerce und ist gern gesehener Gast bei Vortragsreihen, wo er zu allen Themen rund um erfolgreiche Geschäftsführung im Zeitalter der Digitalisierung referiert.

Passende Artikel zum Thema