Zurück zur Übersicht

PageSpeed

Der PageSpeed ist im Vergleich zu anderen Einflüssen ein eher komplizierter Faktor der Suchmaschinenoptimierung. Dieser äußert sich durch die Ladezeit einer Website und hängt von der Leichtigkeit der Suchmaschinen ab, die jeweilige URL auszulesen. In der Regel gilt: je größer die Seite und desto mehr Elemente gecrawlt werden müssen, desto länger dauert dies in der Regel auch.

Lange Wartezeiten können den Ersteindruck der Webseite negativ beeinflussen und bewegen den Nutzer schnell dazu, stattdessen eine alternative Website aufzurufen. Gute PageSpeed-Werte verbessern also nicht nur die Qualität der Seite, sondern auch aktiv die Absprungrate und damit einhergehende User Experience der Website. Gerade im Bereich des E-Commerce ist der Umsatz oft entscheidend von Absprungrate abhängig.

Oft sind zu große Bilder oder Fehler in der Codierung der Seite für Probleme mit der Ladegeschwindigkeit verantwortlich. Diese wird auch teilweise von Suchmaschinen wie Google beim organischen Ranking berücksichtigt.