Zurück zur Übersicht

Penalty

Als Penalty wird in der Regel jeder Art der Abstrafung durch die Suchmaschinen bezeichnet. Diese erfolgt meist durch eine mehr oder weniger drastische Herabstufung der Website im Ranking der Suchmaschinen, bis hin zum völligen Ausschluss aus den Suchergebnissen und dem Index. Durch den Einsatz von Bestrafungen und den daraus folgenden Eingriff in das Suchmaschinenranking verschaffen sich Google und Co. die nötige Autorität um eine hochwertige und gerechte Dienstleistung für alle Web User zu gewährleisten.

Die Google Webmaster Guidelines bieten auch Unwissenden eine Chance mögliche Penalties vorauszusehen. Die Guidelines umfassen unter anderem sämtliche verbotenen Verfahren der Suchmaschinenoptimierung und erläutern die einzelnen Penalties näher. Im Grunde lassen sich die Abstrafungen aber auf drei wesentliche Stufen eingrenzen.

Die -30 Penalties versetzt das Rankingergebnis einer Domain auf eine Platzierung ab der dritten Anzeigeseite bei Google. Die Seite wird folglich schlechter angezeigt und deutlich weniger besucht. Ähnliches geschieht bei der -950 Penalty, allerdings deutlich drastischer: Wird eine Seite derartig abgestraft ist diese kaum noch im Ranking sichtbar, befindet sich allerdings noch immer im Google Index. Meist sind von einer solchen -950 Penalty nur vereinzelte Unterseiten oder Keywords betroffen. Die drastischste Strafe ist der tatsächliche Ausschluss aus dem Suchmaschinenindex. Sollte eine Domain einem schweren Penalty zum Opfer gefallen sein kann dennoch ein Antrag auf Wiederaufnahme gestellt werden. Vorher sollten allerdings alle Gründe für die Abstrafung beseitigt werden, ansonsten ist kaum mit einer erneuten Aufnahme zu rechen.