Zurück zur Übersicht

Structured Data

Die Bezeichnung Structured Data ist ein vergleichsweise junger Begriff aus der Geschichte des Internets. Eingeführt wurde dieser parallel zur Entstehung des sogenannten Web 3.0 (oder auch Semantic Web), welches zusätzlich zur schlichten Erfassung der Daten nun auch in gewissem Maße deren Bedeutung bestimmen kann. Mithilfe von Structured Data können Suchmaschinen strukturierte Informationen der Seiten gezielter erfassen.

Als Grundlage für Structured Data dienen verschiedene Formate, wie beispielsweise Mikroformate oder Mikrodaten. Mit Hilfe dieser Auszeichnungen haben die Suchmaschinen die Möglichkeit Daten einer Website strukturiert einzuordnen und somit zusätzliche Informationen zu sammeln. Diese werden oftmals bei der Anzeige sogenannter Rich Snippets verwendet, welche zusätzlich zu den standartmäßigen Snippets weiterführende Informationen für den User bereitstellen.

Structured Data ist kein direkter Rankingfaktor und von daher keineswegs essentiell für eine Website. Allerdings werden zum Beispiel über Rich Snippets oftmals mehr Besucher auf eine Website gelockt, wodurch deren Popularität natürlich gesteigert wird. Dadurch wiederrum lässt sich indirekt und über längere Zeit das Ranking einer Seite verbessern. Structured Data und deren Verwendung kann Webseitenbetreibern dadurch eine große Hilfe sein.