Zurück zur Übersicht

SEO für Start Ups: Eine lohnende Investition für die Zukunft

19 Nov. 2013 von Vincent Sünderhauf
Suchmaschine
SEO für Start Ups ist eine lohnende Investition

(Lesedauer: ca. 4 Minuten)

Für Gregor Dietrich hat sich die Investition bereits gelohnt. Der Jungunternehmer hat sich im Berliner Osten mit einem Feinkostladen selbstständig gemacht und es nach bereits einem dreiviertel Jahr in die Gewinnzone geschafft. Der gebürtige Potsdamer setzte dabei nicht nur auf sein Fachwissen und den Fleiß seiner Mitarbeiter, sondern auch auf Suchmaschinenoptimierung für Start Ups.

Eine gute Platzierung bei den relevanten Suchmaschinen kann entscheidend sein für den eigenen Anteil am Markt. Dieses gilt sowohl für etablierte Unternehmen als auch für Startups, die sich erst noch am Markt behaupten wollen, denn das Internet ist in den meisten Branchen die Informations- und Bezugsquelle Nummer eins. Nur wer hier vorne mit dabei ist, hat eine Chance auf eine stetig wachsende Kundschaft. Wer hier wiederum den Anschluss verpasst, überlässt der Konkurrenz das inzwischen wohl größte und wichtigste Feld für kleine und mittelgroße Unternehmen: die Wahrnehmung im Internet.

Unerbittlicher Durchschnitts-User

Die ersten drei Plätze bei Google und Co. sind heftig umkämpft, denn nach wie vor bekommen diese drei den größten Teil des Kuchens. Der durchschnittliche User ist unerbittlich, haben zahlreiche Testreihen ergeben, und schenkt den „Top 3“ die größte Aufmerksamkeit. Die Besucherzahlen der folgenden Websites nehmen deutlich ab – versprechen in den meisten Fällen aber trotzdem noch beachtliche Verkaufsabschlüsse.

In großen und zugleich schwierigen Branchen mit mächtigen „Platzhirschen“ wie zum Beispiel der Textilbranche, kann ein Platz in den „Top 20“ allerdings ebenfalls ein großer Erfolg sein und für kräftig anziehende Verkaufszahlen sorgen. Ein fundiertes Online-Marketing für Start Ups ist bei richtiger Vorgehensweise also recht vielversprechend. Eine seriöse Vorhersage, mit welcher Arbeit welches Ranking zu erwarten ist, ist allerdings in keinem Fall möglich. Denn die Spielregeln der Suchmaschinen sind ein gut gehütetes Geheimnis und die Konkurrenz nimmt ihrerseits mit SEO-Arbeit Einfluss auf die Platzierungen.

Mit dem Erzielen erster Erfolge ist es allerdings nicht getan, denn obwohl die ersten guten Rankings gerne mal auf sich warten lassen, braucht es manchmal nur Tage, bis eine gute Position wieder futsch ist. Die Suchmaschinen durchforsten das Internet pausenlos nach Anhaltspunkten, bewerten und urteilen ohne Unterbrechung und lassen vermeintlich uninteressante Seiten einfach weit nach hinten rutschen. Ist der Weg nach oben noch recht steinig, geht es auf der anderen Seite ziemlich zügig hinunter.

Suchmaschinenoptimierung: Berlin ein heiß umkämpfter Markt

Wer viel in die SEO-Arbeit investiert, kann mit entsprechenden Ergebnissen rechnen und die Verkaufs- bzw. Abschlusszahlen deutlich steigern. Wer allerdings als Startup nur ein begrenztes Kapital zur Verfügung hat, kann sich auch mit einfachen Mitteln virtuelle Gehör verschaffen und sich platzieren. Denn die SEO-Arbeit ist ein weites Feld mit vielen Baustellen, die ohnehin von Jungunternehmern bearbeitet werden müssen.

Die Startup-Szene in Berlin ist ausgesprochen lebendig und wird auch von internationalen Gründern beeinflusst. Die Kreativ-Wirtschaft ist hier stark vertreten und beeinflusst auch die Unternehmen anderer Branchen, was auch Einfluss auf die Website-Gestaltung hat – und damit auch auf die SEO-Arbeit. Denn die Suchmaschinenoptimierung ist inzwischen eng verknüpft mit der Onpage-Gestaltung und ist damit ein Teil des Marketing-Mix geworden. Suchmaschinenoptimierung für Startups ist also fast schon ein Muss.

Die SEO-Arbeit ist eine Investition in die Infrastruktur des Unternehmens. Gerade die Entscheider bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) tun sich häufig noch schwer, vom meist ohnehin schon knappen Budget einen Posten für die Suchmaschinenoptimierung einzurichten. Die Investition in die SEO-Arbeit ist zunächst einmal nicht sichtbar und wie ein späterer Erfolg genau aussehen wird, ist nicht immer vorherzusagen.

SEO für Start Ups: Sofortmaßnahme und Investition zugleich

Sobald das Ranking der eigenen Seite allerdings steigt, klettern auch die Besucherzahlen – und damit auch die Verkaufszahlen. Hat man es einmal bis hierhin geschafft, sind gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Neben der Schaffung einer guten Grundlage für die weitere SEO-Arbeit hat der Suchmaschinenoptimierer zugleich die Nutzerfreundlichkeit der Website überarbeitet. Denn dieses ist inzwischen der wohl zentralste Punkt im SEO-Bereich.

Google hat seine Suchalgorithmen in den letzten Jahren immer mehr verfeinert und beeinflusst damit die Arbeit der SEOs. Im Mittelpunkt steht immer die Frage: „Ist die Website für den User interessant oder nicht?“ Google versucht diese Frage mit möglichst vielen Parametern zu beantworten, mit zum Beispiel der Anzahl der Verweise von anderen Websites auf die Seite oder Länge sowie Art und Weise des gebotenen Inhalts.

Aufgrund der Google-„Vorgaben“ ist also das primäre Ziel der Arbeit, möglichst viele User auf die Seite zu locken, die aus freien Stücken kommen und bleiben. Und dieses wird erreicht, in dem ein s.g. echter Mehrwert für den User geschaffen wird, also Content (Inhalt) und Usability, die dem Kunden gefallen und für Interesse am Produkt bzw. der Dienstleistung sorgen. Der SEO schafft diesen Mehrwert (bzw. lässt ihn von Grafikern, Textern und Programmierern schaffen) und verbessert somit die Qualität der Seite.

Die aktuelle Formel der SEO-Arbeit lautet demnach „Qualität der Seite = Qualität des Suchmaschinen-Rankings“. Diese Formel bringt Erfolg und stärkt den Unternehmensauftritt im Internet in gleich mehreren Bereichen.

Frühzeitiges SEO für Start Ups bringt dauerhaften Erfolg

Bei der Optimierung des eigenen Internetauftritts geht es nicht um den Auf- und Ausbau eines Unternehmensbereiches, der zusammen mit Firma stetig wachsen soll. Vielmehr ist es wichtig, hier von Anfang an aktiv zu sein und sich im Rahmen der eigenen Möglichkeiten um die Aufmerksamkeit der Kunden zu bemühen, denn die SEO-Arbeit ist ein fortlaufender, andauernder Prozess, bei dem sich der Erfolg erst nach Wochen oder gar Monaten einstellt.

Dieses gilt nicht nur für Online-Shops, sondern auch für Unternehmen, die ihre Geschäfte „vor Ort“, zum Beispiel in einem Ladengeschäft machen. In vielen Bereichen informieren sich die Kunden vorab im Internet, bevor sie ein Geschäft aufsuchen.

Von diesem Umstand profitiert letztlich auch der eingangs erwähnte Gregor Dietrich, der seinen kleinen Laden in einer Fußgängerzone betreibt. Seine Kunden sind auf der Suche nach „Feinkost in Berlin“ – und landen dank guter SEO-Arbeit auf seiner Website.

Über den Autor

Vincent Sünderhauf

Vincent Sünderhauf ist seit 12 Jahren Inhaber und Geschäftsführer der seosupport GmbH und ein Digital-Native. Er ist als europaweit gefragter Experte für Suchmaschinenoptimierung und Reputationsmanagement unterwegs, hält Vorträge und Webinare. Sein Expertenwissen gibt Vincent außerdem gern in Fachartikeln oder dem Buch „Smart David vs. Digital Goliath“ wieder.

Diesen Artikel kommentieren


Passende Artikel zum Thema