Zurück zur Übersicht

Social Media Marketing – langfristig erfolgreich

14 Jun. 2011 von Mona Gruber
Social Media
Im Social Media Marketing zahlt sich Geduld aus

(Lesedauer: ca. 2:30 Minuten)

Wie wirksam ist Social Media Marketing? Die Diskussionen – beispielsweise über den Erfolg von Facebook Marketing oder Facebook Shops – werden kontrovers geführt. Dies liegt zum einen daran, dass Social Media Marketing nicht kurzfristig Erfolge zeigt und zum anderen schwer oder nur verzögert messbar ist, obwohl Aktionen in den sozialen Medien schnell sehr bekannt werden können.

Nun bringt jedoch eine Studie Licht ins Dunkel: Das Web-Portal Social Media Examiner befragte in ihrem dritten Social Media Report 2011 insgesamt 3300 Marketing-Fachkräfte aus der ganzen Welt. 90 Prozent aller Befragten gestehen demnach dem Social Media Marketing einen hohen Stellenwert zu. Wie erfolgreich Social Media Aktionen sind, hängt dabei sowohl von den eingesetzten Tools, als auch von der Erfahrung der Social Media Verantwortlichen ab.

SME2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Social Media Marketing macht auf das eigene Unternehmen aufmerksam und sorgt für mehr Traffic und eine bessere Platzierung im Suchmaschinen-Ranking. Doch dieser Erfolg stellt sich erst langfristig ein – ein Jahr reicht nicht aus, um die Vorteile der Aktivitäten in sozialen Netzwerken in voller Bandbreite zu erkennen. Die in Social Media Marketing investierte Zeit liegt bei 58 Prozent der Befragten bei mehr als 6 Stunden pro Woche. 34 Prozent widmen Social Media sogar 11 Stunden oder mehr. Besonders interessant: Je mehr Erfahrung eine Firma bereits mit Social Media hat, desto mehr Zeit investiert sie in dieses Thema.

SME3

Geduld zahlt sich aus

Kurzfristig zählt für die meisten Unternehmen z.B. eine Steigerung der Verkäufe. Ein höherer Bekanntheitsgrad oder ein besseres Suchmaschinenranking werden jedoch auf lange Sicht auch die Absatzzahlen erhöhen, neue Geschäftskontakte und qualifizierte Leads einbringen und die Marketingkosten minimieren. Facebook, Twitter, Linkedin und Blogs sind wie erwartet die favorisierten Tools der Social Media Verantwortlichen. Neuere Tools wie Geo- oder Gutschein-Dienste (z.B. Groupon) spielen eine vergleichsweise noch kleine Rolle. Die Nutzung der Tools richtet sich hauptsächlich nach der Ausrichtung der Unternehmen. Während B2B Unternehmen eher Blogs, LinkedIN und Xing nutzen, konzentrieren sich B2C Unternehmen vor allem auf Facebook und Youtube, weil sie hier wahrscheinlich einfacher in den direkten Kontakt zu potenziellen Kunden treten können und von der großen Reichweite profitieren.

SME11

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Video Marketing kann den größten Wachstum verzeichnen: 77 Prozent aller Marketingexperten wollen 2011 in eigene Firmen- oder Produktvideos investieren. Dabei wird der Bereich Social Media relativ selten ausgelagert, wobei die Outsourcing Bereitschaft mit der Unternehmensgröße und den eigenen Social Media Erfahrungen deutlich steigt.

Über den Autor

Mona Gruber

Mona Gruber schreibt nicht erst, seitdem sie Germanistik studierte und sich ihr Studentenleben als freiberufliche Autorin finanzierte. Mit fundierten Erfahrungen als Texterin und Social Media Managerin baut sie ihren Erfahrungsschatz dank der unterschiedlichen Kunden von seosupport täglich weiter aus.

Diesen Artikel kommentieren


Passende Artikel zum Thema